top of page

Altentreptow - DSV91 C

Spielbericht C-Jugend vom 01.10.2023, FSV 90 Altentreptow - Demminer SV 91

Nach der Heimniederlage gegen den Greifswalder FC II wollten die Jungs von Wolfhard Bücher und Stefan Spierling im Auswärtsspiel gegen Altentreptow wieder punkten. Es sollten die nächsten 3 Punkte eingefahren werden. Daraus wurde leider nichts, Demmin spielte, in einem von beiden Mannschaften sehr hektisch geführten Spiel, nur 3:3.

Anders als eine Woche zuvor hatten die Demminer nach 2 Minuten die erste große Chance zur Führung. Nach Eckball von Jan-Ole Priehs war es Mattis Bücher der zum 1:0 einköpfte, dachten alle aber Mattis nahm die Hand zur Hilfe und bekam vom guten Schiedsrichter Steve Bernau zu recht die gelbe Karte. Es blieb also beim 0:0. In der 5.Minute hatten die Demminer durch Ben Vogel, wiederum nach einer Ecke, die nächste Möglichkeit zum Führungstreffer. Der Ball ging knapp am Tor vorbei. Das Spiel war auf beiden Seiten sehr fehlerbehaftet. Gleich die erste Chance der Altentreptower wurde zum 1:0 genutzt. Nach einem unnötig gespielten Rückpass auf Paul Weinberg der den Ball zu kurz und zur Mitte klärte wurden die Demminer bestraft. Der Altentreptower, Malo Maiwald, überlistete Paul mit einem Fernschuss. Man spürte die Unsicherheit in der Hintermannschaft. Es dauerte ca.10 Minuten bis sich die Demminer vom Rückstand erholten. Ein gut gespielter Angriff in der 17.Spielminute führte zum 1:1. Jonathan Stenzel spielte einen langen Pass auf links zu Jan-Ole Priehs der mit einer präzisen Hereingabe auf dem zweiten Pfosten den heran laufenden Pepe Roß fand, der dann zum umjubelten 1:1 traf. Das Spiel wurde nicht besser. So warteten alle, die mit Demmin fieberten, bis zur 27.Minute da hatte Ben Vogel nach einem sehr guten Dribbling in den Strafraum das 2:1 für die Demminer auf dem Fuß, leider fehlte beim Abschluss ein wenig das Glück und der Ball ging rechts am Tor vorbei. In der 32 Minute kombinierte sich Altentreptow ohne große Gegenwehr zum Strafraum der Demminer und mit einem beherzten Schuss prüften sie Paul Weinberg. Paul parierte gut konnte den Ball aber nur nach vorne abklatschen lassen, so dass der Ball im Nachsetzen durch Elias Deutschmann ins Demminer Gehäuse untergebracht wurde. So ging es in die Halbzeit. Durch mehrere Wechsel zur Halbzeit zeigten die Trainer ihre Enttäuschung von der bis dahin gezeigten Mannschaftsleistung. Es hätte wohl, bis auf eins, zwei Ausnahmen jeden Treffen können am heutigen Tag. Auch die geführten Ansprachen scheinen nicht viel gebracht zu haben. So ging es die ersten 10 Minuten der 2. Halbzeit weiter wie in der ersten Halbzeit. Bis auf einen Schuss von Pepe Roß in der 38.Minute, der knapp am Tor vorbei ging. In der 42.Minute wurden die Demminer ausgekontert und Altentreptow ging mit 3:1 in Führung. Torschütze war Fabian Meier. Daraufhin stellten die Demminer Trainer um. Es hieß jetzt alles oder nichts. Es sollte sich wenigstens für einen Punkt gelohnt haben. Die Demminer kämpften sich jetzt endlich ins Spiel und erspielten sich Chance um Chance. So war es Ben Vogel der in der 43. Minute alleine auf das Altentreptower Tor zu lief aber am gut reagierenden Torwart scheiterte. Die daraus folgende Ecke brachte noch nichts. In der 50.Minute war es dann Tristan Spierling der sich ein Herz fasste, in den Strafraum dribbelte und mit einen Flachschuss in die linke Ecke den Anschlusstreffer erzielte. Die Demminer versuchten jetzt mit allen Mitteln den Ausgleich zu erzielen. Ein Freistoss von Ben Baldauf und die Torabschlüsse von Mattis Bücher und Lena Gehrke wurden vom Torwart stark gehalten. In der 62.Minute war aber auch der Altentreptower Torwart nicht in der Lage den Ausgleich der Demminer durch Ben Vogel zu verhindern. Nach einem Schuss von Lena Gehrke reagierte Ben am schnellsten und versenkte den Ball im Altentreptower Tor. Ben Vogel war es dann auch der das Spiel hätte, zu Gunsten der Demminer, entscheiden können. Ein weiterer Alleingang auf das Tor der Altentreptower, doch der Schuss ging knapp am Tor vorbei.

Die zwei, drei Möglichkeiten der Altentreptower wurden von Lasse Sauerborn, der für Paul Weinberg in der zweiten Halbzeit seine Chance im Tor bekam und von der Abwehrreihe mit Mattis Bücher, Ben Baldauf, Vladlen Haberlinh, Malte Teetz gut verteidigt.

Vielen Dank an alle mitgereisten Fans für die Unterstützung!!!

Mit dabei waren: Oskar Fischer (verletzungsbedingt nicht eingesetzt)

Paul Weinberg, Lasse Sauerborn, Mattis Bücher, Ben Baldauf, Ben Bülow, Constantin Pfeiffer, Pepe Roß, Jan-Ole Priehs, Tristan Spierling, Ben Vogel, Vladlen Haberlinh, Jonathan Stenzel, Jonas Kranzow, Levi Klingbeil, Lena Gehrke, Malte Teetz.


26 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page